Die gesamte Koordination des Kinder- & Jugendbereichs verantwortet im GOLF-CLUB Bremer Schweiz unser Jugendwart Lars Neugebauer sowie auch das Training der Allerjüngsten. Je nach Spielstärke geht es dann zu den verschiedenen Pro’s, in die Mannschaft oder den Kader unseres Golfverbandes.

Der GOLF-CLUB Bremer Schweiz bietet seinen Jüngsten einen Einstieg in den Golfsport so früh wie selten ein Golfclub an – nämlich bereits ab 5 Jahren. Vor allem aber, um auch den Golf-Eltern nach ihrer Golfpause schnellstmöglich wieder einen Einstieg zu ermöglichen.

Nicht zuletzt werden aber bereits zu diesem Zeitpunkt körperliche Koordination sowie Gleichgewichtssinn und Teamfähigkeit geschult. Also nicht nur des Golfen’s selbst Willen, sondern für’s Leben lernen wir…

Dies gelingt nun seit über 10 Jahren unserem Kinder- und Jugendbereich, mit ihrem ganz besonderen Zugang zu den Kleinsten, außergewöhnlich gut.

In jedem Fall sind unsere Kleinsten stets begeistert, die Eltern sind schon bald im Handicap überholt und unsere Pro’s in den größeren Gruppen von den Vorkenntnissen und Fähigkeiten immer wieder überrascht.

Lars Neugebauer, Jugendwart

Fredrick Wunram, stv. Jugendwart

Jugendausschuss

Derrick Lyme

Ilona Stockinger

Dieter Hentze

Kooperationen mit umliegenden Schulen, z.B. Sport Golf-AG

Alwin Lonke Schule

Schule am Dreienkamp

Kinder & Jugendtraining

Es ist schön und wichtig, wenn schon Kinder sich für den faszinierenden Golfsport begeistern können. Wir fördern so früh wie möglich diese Begeisterung und die damit verbundene Persönlichkeitsentwicklung: Teamgeist, Verhalten, Fairness, Disziplin, Konzentration, Kondition.

Golfschule für Kinder und Jugendliche

Wir freuen uns, spezielle Kurse für Kinder und Jugendliche anbieten zu können.

Insbesondere möchten wir Sie darauf hinweisen, dass unser wöchentlich stattfindendes Jugendtraining (sonntags von 12.00-15-00 Uhr) für alle Kinder und Jugendliche, welche Mitglied sind, kostenfrei angeboten wird. Dabei können Kinder und Jugendliche auf dem Weg zur Platzreife verschiedene Golfabzeichen erlangen.

Für alle golfinteressierten Kinder und Jugendlichen, die den Golfsport ausprobieren möchten, ist eine dreimalige Teilnahme nach Absprache mit dem Sekretariat des Golfclubs möglich.

Im Golf-Club Bremer Schweiz werden die Kinder altersgerecht an den Golfsport herangeführt, dabei steht der Spaß immer im Vordergrund.

Trainingsmöglichkeiten

Wir bieten Ihren Kindern vielfältige Trainingsmöglichkeiten um eine Ausgangsbasis für die wachsende Freude am Golfsport zu schaffen.

Inhalt des Kinder & Jugend-Trainingsjahres

  • DGV Abzeichen (Bronze, Silber, Gold)
  • Spielen und trainieren auf unserem Golfplatz
  • Jahres-Gruppen-Trainingsplan
  • Teilnahme an Jugendturnieren
  • Training mit qualifizierten PGA Professionals
  • Teilnehmer bekommen ein Polo Hemd mit Club und Sponsor logo
  • Teilnahme an den Feriencamps, Sommer und Herbst

Ihre Ansprechpartner fürs Kinder- & Jugendtraining

Mark Roughsedge, AK16 und AK18

Lars Neugebauer, AK10, AK12 und AK14

C-Trainer

Lars Neugebauer

Jonathan Griffith

Ben Niemann (Jugendsprecher)

Cana Niemann (Junioren-Sprecherin)

 

So machen Golfregeln Spaß!

Der Deutsche Golf Verband bietet mit „Rules4You“ ein Online-Portal an, das leicht verständlich mit Fotos und kurzen Videosequenzen über die Golfregeln, das Vorgabesystem und alle weiteren wichtigen Regularien zum Spiel informiert.

Unter www.rules4you.de gibt es in sechs Rubriken: Regeln, Etikette, Handicap, Spielformen, Amateurstatut und für Kinder übersichtlich und interaktiv die Antworten zu allen Fragen, die rund um die Golfregeln aufkommen können. Besonders interessant ist der Bereich „Für Kids“. Nirgendwo sonst werden gerade Kinder so spannend und bunt, aber gleichzeitig richtig und kompetent in die Welt der Golfregularien eingeführt.

 

Platzerlaubnis für Kinder und Jugendliche: Welche Möglichkeiten gibt es?

Wenn Kinder sich bereits früh für den Golfsport begeistern und ein gewisses Talent aufweisen, möchten sie irgendwann auch alleine den Golfplatz betreten dürfen. Ohne Begleitung von Erwachsenen Golf spielen – das geht allerdings nur mit der Platzerlaubnis oder Platzreife. Und die können auch schon Kinder und Jugendliche erwerben!

DGV-Golfabzeichen für Kinder bis 14 Jahre

Auch Kindern bietet Golfspielen eine optimale Mischung aus Bewegung, Konzentration und Nervenkitzel. Wenn die Begeisterung für den Golfsport einmal geweckt ist, gibt es meistens kein Zurück mehr. Der Golf-Club Bremer Schweiz stellt den Kindern eine Übungsmöglichkeit zur Verfügung.  Auch der Anblick eines Turniers kann das Interesse und das Wissen fördern – ob als Zuschauer im Publikum oder vor dem Fernseher. Das Erlangen eines DGV-Golfabzeichen ist eine gute Vorbereitung für den ersten Schritt in die Welt des Golfs.

Dabei gibt es wie im Schwimmsport eine Dreiteilung der Abzeichen in Bronze, Silber und Gold. Es ist gedacht für die Zielgruppe der Kinder unter 14 Jahren, die eine Platzerlaubnis erhalten möchten.

Golfregeln und technisches Können

Je nach Schwierigkeitsstufe des Abzeichens werden den Teilnehmern unterschiedliche Aufgaben rund um den Golfsport gestellt. Geprüft werden zum einen der Kenntnisstand über die aktuellen Golfregeln, zum anderen das körperliche und technische Können auf dem Platz. Die Inhalte der Prüfung sind so gestaltet, dass sie aufeinander aufbauen. So richtet sich das Bronze-Abzeichen mit 22 Aufgaben an die Jüngsten auf dem Golfplatz. Bei der zweiten Stufe, Silber, werden den Kindern schon 26 Aufgaben gestellt, und zwar aus den Bereichen Fitness, Technik und Regelwerk. Das Gold-Abzeichen ist die schwierigste Stufe und beinhaltet insgesamt 28 Aufgaben.

Die Berechtigung, die Prüfung abzunehmen, haben unsere ausgebildeten Golflehrer und Trainer. Auf dem Serviceportal des DGV findet man detaillierte Informationen zu den Anforderungen der einzelnen Abzeichen sowie ein Bestellformular für das Kindergolfabzeichen.

Kindergolfabzeichen

Vom Deutschen Golfverband werden verschiedene Kinderabzeichen als Qualifikation zur Platzreife angeboten, die einen spielerischen und kindgerechten Einstieg in den Golfsport ermöglichen und im Kinder- und Jugendtraining durch den Pro abgenommen werden können. Kinder und Jugendliche, die das silberne oder goldene Golfabzeichen erworben haben, können auf unserer Golfanlage spielen.

DGV-Platzreife für Jugendliche

Ab einem Alter von 14 Jahren können Jugendliche die DGV-Platzreife machen, die auch für Erwachsene gilt. Das bedeutet, dass sie sich ohne Begleitung auf der Golfanlage bewegen dürfen und relativ unkompliziert Zugang zu sämtlichen Golfplätzen bekommen können, die Mitglieder des DGV sind.

 

Drei Prüfungsteile: Demonstration, Theorie, Praxis

Beim ersten Prüfungsteil für die Platzreife bekommt der Schüler einen Überblick über die verschiedenen Spielsituationen. Es ist also in erster Linie ein Praxisteil, bei dem der Lehrer die wichtigsten Golfregeln auf dem Platz erklärt und mit dem Schüler einübt. Hierbei geht es nicht darum, Aufgaben zu bestehen, sondern zu lernen. Durchfallen kann man bei diesem Prüfungsteil daher nicht.

Im Anschluss folgt der zweite Teil der Prüfung, der sich auf theoretische Aufgaben beschränkt. Der Aufbau der Prüfung erinnert ein wenig an die theoretische Führerscheinprüfung: Sie besteht aus 30 Fragen zu den Bereichen Golfregeln und Etikette auf dem Platz. Sie müssen innerhalb von 30 Minuten beantwortet werden. Fehler dürfen sich die Prüflinge erlauben, wenn auch nur wenige: Vier falsche Antworten bei den Regeln und zwei bei der Etikette sind noch im Rahmen. Die beste Vorbereitung für diesen Prüfungsteil ist das Regelbuch mit den offiziellen Golfregeln oder auch Regelfilme wie dieser auf golf.de.

Im dritten Teil der Prüfung, dem Praxisteil, werden die spielerischen Fähigkeiten des Teilnehmers getestet. Dafür stehen neun Bahnen zur Verfügung, auf denen eine Mindestpunktzahl erreicht werden muss. Die meisten Golfclubs bieten ihren Mitgliedern Kurse an, bei denen sie gemeinsam mit anderen Teilnehmern für die Platzreife trainieren können. Auch wenn der DGV gewisse Standards für die Prüfung festgelegt hat, erwartet nämlich jeder Golfclub unterschiedliche Anforderungen an seine Mitglieder. Welche das sind, erlernt man am besten während eines Kurses, der von einigen Tagen bis zu mehreren Wochen dauern kann.